Victor Sebestyen hat sein im Jahr 2014 erschienenes Buch über das Jahr 1946 „…The

Making oft the Modern World“ überschrieben. Hat er Recht damit? Ein Rückblick auf die

Teile der Welt, die wir aus Europa gut überblicken können, scheint es zu bestätigen:

-    Die erste Generalversammlung der Vereinten Nationen wird am 10. Januar durch

Paul Henri Spaak in London eröffnet.

-    Am 17. Januar findet die erste Sitzung des UN-Sicherheitsrats statt.

-    Am 15. März prägt Winston Churchill den Begriff des „Eisernen Vorhangs“ in einer

Rede in Fulton/Missouri.

-    Die Weltbank wird am 18. März gegründet.

-    Am  18.  April  löst  sich  der  Völkerbund  auf.  Seine  Aufgaben  übernehmen  die

Vereinten Nationen.

-    Die “Republik Italien“ wird am 18. Juni proklamiert.

-    Die Urteile des Nürnberger Prozesses werden am 30. September verkündet.

-    Am 4. November wird die UNESCO, am 11. Dezember die UNICEF gegründet.

Dieser  Neubeginn  hat  auch  die  uns  näheren  Lebensumstände  geprägt:  „Mein  1946“

beginnt am 26. September. Und jetzt, 75 Jahre später, ein Rückblick:

-    In meinem Geburtsort schickt am 14. März Wilhelm Schaeffler, ein Topmanager vor dem Krieg und 

auch während des Krieges, jetzt ein Kleinunternehmer, der mit der Fertigung Handwagen ein 

dringendes Transportbedürfnis der Bürger in ganz Deutschland bedient („Schaeffler-Wagen“), ein 

Telegramm, das überliefert ist. Er bittet den Bürgermeister von Herzogenaurach um ein Gespräch über 

zukünftige Geschäftsbeziehungen – die Geburtsstunde des späteren Weltkonzerns „Wilhelm Schaeffler 

AG“.

-    Über  die  Porzellanmanufaktur  Heinrich  &  CO  in  Selb  wird  am  1.  Januar  eine 

Festschrift zum 50. Gründungsjubiläum veröffentlicht. Das Unternehmen beginnt in diesem Jahr, wie 

die Kunstabteilungen der Rosenthal AG und der Firma Hutschenreuther, in Selb wieder mit der 

Produktion von höchstwertigem Porzellan, das bis heute unter Sammlern begehrt ist. Der 

Wiederaufstieg der Porzellanindustrie und die Blüte der „Porzellanstadt Selb“ beginnen. Beides wird 

leider nicht von Dauer sein.

-    Am 6. Juli wird in Selb wieder Fußball gespielt: Ein Freundschaftsspiel FK 09 Selb gegen die 

Spielvereinigung Bayreuth.

-    Am 2. Dezember stimmt das Volk von Bayern über die Verfassung des Freistaates ab.

Im zerstörten Deutschland gibt es wieder erste Anzeichen für ein Wiedererstehen von

„normalem“ Leben:

Alle Beiträge
×

Fast fertig…

Wir senden Ihnen nur eine E-Mail. Bitte klicken Sie auf den Link in der E-Mail-Abonnements zu bestätigen!

okay